Empfehlungen zum Schutz vor Kryptotrojanern

19.12.2016

Empfehlungen zum Schutz vor Kryptotrojanern

In den letzten Wochen gab es eine neue Welle von Kryptotrojanern. Die TU Darmstadt war von dem bekanntesten Kryptotrojaner „GoldenEye“ betroffen. Aufgrund des zügigen Prozesses im IT-Sicherheitsfall konnten größere Schäden durch Verlust von Dokumenten vermieden werden.

Die Kryptotrojaner verschlüsseln im Hintergrund Ihre Dokumente, Bilder und Arbeitsdateien (Office-Formate).

Sie werden über Makros in Office Dokumenten aktiviert. Wir empfehlen Ihnen:

  • Schalten Sie in Ihren Office-Optionen unter Trust Center auf „Alle Makros ohne Benachrichtigung deaktivieren“. Falls Sie Dokumente mit Makros bearbeiten, stellen Sie „Alle Makros mit Benachrichtigung deaktivieren“ ein, damit können Sie manuelle Makros aktivieren (Weitere Informationen).
  • Aktivieren Sie keine Makros von Dokumenten, deren Absender unbekannt sind.
  • Öffnen Sie keine Office-Dokumente im Kontext von Bewerbungen.

Weiterlesen (BSI für Bürger)

Weiterlesen (www.heise.de)

zur Liste