FAQ zur TU-ID

FAQ zur TU-ID

Allgemeines

  • Mitarbeiter/innen – Hierzu zählen alle Personen, die einen Arbeitsvertrag mit der TU Darmstadt haben und über die Verwaltung des Dezernat VII im SAP eingetragen sind.
  • Studierende – Alle Studierenden, welche an der TU Darmstadt regulär eingeschrieben sind und eine Matrikelnummer besitzen.
  • Gasthörer – Interessierte, die ohne den Nachweis von Voraussetzungen/ohne den Nachweis einer Hochschulzugangsberechtigung (wie z.B. Abitur) an einzelnen Lehrveranstaltungen der Technischen Universität Darmstadt teilnehmen möchten. Mehr Informationen.

Darüber hinaus gibt es für Personenkreise, die ein berechtigtes Interesse an einer TU-ID haben und nicht zu den oben genannten Gruppen gehören, die Möglichkeit, eine Gast-TU-ID durch Mitarbeiter der TU Darmstadt beantragen zu lassen. Siehe dazu unten auch „Wer bekommt eine Gast-TU-ID“.

Mit der TU-ID können Sie sich an vielen IT-Systemen der TU Darmstadt einloggen. Sie benötigen damit nur noch eine Nutzerkennung (TU-ID) und das dazugehörige Passwort. Außerdem brauchen Sie die TU-ID, um eine Athene-Karte erstellen zu lassen.

Einen Überblick über die größten und wichtigsten Services, welche nur mit TU-ID zugängig sind, erhalten Sie auf der Homepage unter Verwendung der TU-ID.

Wenn Sie nicht standardmäßig eine TU-ID erhalten, aber ein berechtigtes Interesse an einer TU-ID haben, können Sie über den HRZ-Service das Antragsformular anfordern. Der Antrag kann nur von einer natürlichen Person, die Mitarbeiter an der TU Darmstadt ist, gestellt werden. Diese Person ist Ansprechpartner und verantwortlich für die Gast-TU-ID.

Beispiele für Personenkreise mit berechtigtem Interesse:

  • Externe Doktoranden, die an Fachbereichen der TU Darmstadt forschen
  • Studentische Hilfskräfte anderer Hochschulen, die für eine Einrichtung der TU Darmstadt arbeiten
  • Forschungspartner, Gast-Professoren, Emeriti
  • Mitglieder der Vereinigung von Freunden der Technischen Universität zu Darmstadt

Kontakt zum HRZ-Service

Zugriff auf die TU-ID, Passwort vergessen

Als Notfallkontakt geben Sie eine andere persönliche E-Mail-Adresse als Ihre Adresse an der TU Darmstadt an. Oder Sie geben eine Mobilfunknummer an. Der Notfallkontakt wird ausschließlich zur Wiederherstellung des Passwortes benötigt.

Den Notfallkontakt setzen Sie im IDM-Portal (Benutzerportal des Identitätsmanagements), im Bereich Notfallkontakt: www.idm.tu-darmstadt.de/idmPortal

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen und noch keinen Notfallkontakt hinterlegt haben, können Ihnen die Mitarbeiter/innen an den HRZ-Service-Theken behilflich sein, vor Ort einen aktuellen Notfallkontakt zu setzen. Bringen Sie hierfür einen Lichtbildausweis mit.

Da diese Dienstleistung nur von Mitarbeiter/innen und nicht von studentischen Hilfskräften durchgeführt werden darf, kommen Sie in der Kernzeit der Servicetheken (üblicherweise 8-16 Uhr) vorbei, oder erkundigen sich gegebenenfalls per HRZ-Hotline, ob ein/e Mitarbeiter/in anwesend ist.

Die Öffnungszeiten finden Sie auf unserer Homepage unter www.hrz.tu-darmstadt.de/service

Zugriff auf die TU-ID, Passwort vergessen

Wenn Sie in Ihrem TU-ID-Account einen Notfallkontakt (private Mail-Adresse oder Mobilfunknummer) hinterlegt haben, können Sie über den Link https://www.idm.tu-darmstadt.de/passwordRecovery Ihr Passwort neu setzen. Folgen Sie dabei den Anweisungen. Für weitere Fragen steht Ihnen der HRZ-Service gerne zur Verfügung.

Wenn Sie Ihr Passwort vergessen, aber noch keinen Notfallkontakt hinterlegt haben, können Ihnen die Mitarbeiter/innen an den HRZ-Service-Theken behilflich sein, vor Ort einen aktuellen Notfallkontakt zu setzen.

Bringen Sie hierfür einen Lichtbildausweis mit.

Da diese Dienstleistung nur von Mitarbeiter/innen und nicht von studentischen Hilfskräften durchgeführt werden darf, kommen Sie in der Kernzeit der Servicetheken (üblicherweise 8-16 Uhr) vorbei, oder erkundigen sich gegebenenfalls per HRZ-Hotline, ob ein/e Mitarbeiter/in anwesend ist.

Die Öffnungszeiten finden Sie auf unserer Homepage unter www.hrz.tu-darmstadt.de/service

Passwörter, die seit 02/14 nicht geändert wurden, entsprechen nicht der neuen Passwort-Policy.

Folgende Vorgehensweise wird empfohlen: Überprüfen Sie unter dem nachfolgenden Link, ob Sie in Ihrem Account einen Notfall-Kontakt in Form einer privaten E-Mailadresse oder einer Mobilfunknummer hinterlegt haben:

https://www.idm.tu-darmstadt.de/emergencyContact/

Ist ein gültiger Notfall-Kontakt vorhanden, benutzen Sie bitte die Passwort-Wiederherstellung, um ein neues Passwort zu setzen. Die Passwort-Wiederherstellung finden Sie ebenfalls auf der Portaleinstiegsseite:

https://www.idm.tu-darmstadt.de/idmPortal/

Dieses Vorgehen ist nur einmal nötig. Anschließend können Sie Ihr Passwort wie gewohnt im Benutzerportal über „Passwort setzen“ ändern.

Alle, die sich ab März 2014 aktiviert haben, brauchen kein neues Passwort setzen. Sie haben ein gültiges Passwort, das den neuen Anforderungen entspricht.

Sie erhalten einen Aktivierungscode, mit welchem Sie die Aktivierung der TU-ID unter dem Link: http://www.idm.tu-darmstadt.de/activation starten. Zudem werden bei der Aktivierung noch weitere Informationen zu Ihrer Person abgefragt:

  • Studierende – Sie benötigen den Aktivierungscode, Ihre Matrikelnummer und das Geburtsdatum
  • Gasthörer – Sie benötigen den Aktivierungscode, Ihre Gasthörernummer und das Geburtsdatum
  • Mitarbeiter/innen – Sie benötigen den Aktivierungscode, Ihre Personalnummer und das Geburtsdatum
  • Gäste (Gast TU-ID) – Sie benötigen den Aktivierungscode, die Aktivierungsnummer und das Geburtsdatum

Der Aktivierungscode wird Ihnen in Briefform zugesandt, sobald die TU-ID im System angelegt ist. Das geschieht über verschiedene Wege:

  • Studierende im ersten Semester – Sie erhalten Ihren Aktivierungscode mit dem Immatrikulationsschreiben/ Studiendatenbogen.
  • Gasthörer – Sie erhalten den Aktivierungscode im Bestätigungsschreiben zu Ihrem Antrag auf Gasthörerschaft.
  • Neue Mitarbeiter/innen – Sie erhalten ein persönliches Schreiben mit dem Aktivierungscode, welches per Hauspost an Ihre Organisationseinheit versendet wird. Bitte fragen Sie rechtzeitig an Ihrer neuen Arbeitsstelle nach, ob Post für Sie eingetroffen ist.
  • Gast (Gast-TU-ID) – Das Schreiben mit dem Aktivierungscode wird an die verantwortliche Person per Hauspost versandt, welche für Sie die Gast TU-ID beantragt hat.

Wenn Ihnen der Aktivierungscode nicht mehr zur Verfügung steht und die TU-ID von Ihnen noch inaktiv ist, können Sie sich vom HRZ-Service helfen lassen.

Hilfe vor Ort erhalten Sie, wenn Sie mit einem Lichtbildausweis an unsere Service-Theken kommen. Sobald Sie sich ausgewiesen haben, helfen Ihnen unsere Mitarbeiter/innen direkt mit der Durchführung der Aktivierung.

Alternativ können wir Mitarbeiter/innen das Schreiben mit dem Aktivierungscode per Hauspost an die im System hinterlegte Organisationseinheit senden.

  • Studierende – Nachlaufzeit von drei Monaten nach der Exmatrikulation
  • Mitarbeiter – Vier Wochen nach Vertragsablauf
  • Gäste (Gast-TU-ID) – Bis zum im Antrag angegebenen Ablaufdatum

Nein, das ist nicht vorgesehen. Sie erhalten eine TU-ID zugewiesen in der Form xx12abab.

Wenn Sie Ihr Passwort mehrmals hintereinander falsch eingeben, wird Ihre TU-ID für einige Minuten gesperrt. So soll verhindert werden, dass Dritte durch „Trial & Error“ Ihren Account missbrauchen. Wenn Sie sich sicher sind, dass Sie Ihr Passwort noch kennen, warten Sie einige Minuten (ca. 5 min) und versuchen Sie es erneut. Sollten Sie ihr Passwort nicht mehr wissen, lassen sie es über Ihren Notfallkontakt zurücksetzen (Siehe oben: „Ich habe mein Passwort vergessen. Wie kann ich es zurücksetzen?“)

Wir empfehlen Ihnen, sich ein sicheres Passwort zu setzen, welches Sie sich gut merken können. Tipps dazu finden Sie hier…

Haben Sie ein Passwort, welches kürzer als neun Zeichen ist, könnte dies der Grund sein. Setzen Sie sich über den Notfallkontakt ein neues Passwort, das den Richtlinien entspricht, oder lassen Sie sich bei fehlendem Notfallkontakt vom HRZ-Service vor Ort helfen.

Falls dies nicht zur Lösung führt, schreiben Sie ein Ticket unter Angabe der TU-ID an den HRZ-Service.