VPN

VPN im Rahmenvertrag der T-Mobile

 

Diensthandy zu Nebenstelle der TU Darmstadt

Alle Diensthandys erreichen die Nebenstellen der TU Darmstadt direkt. Die Ortsnetzvorwahl wird hier nicht benötigt. (Beispiel: HRZ-Service 16-71112)

Diensthandy zu Diensthandy

Ein Diensthandy erreicht ein anderes Diensthandy ebenfalls über eine Kurzwahl. Verwenden Sie dazu die Kennzahl „17“ gefolgt von der Nebenstellennummer. Auch hier entfällt die Ortsnetzvorwahl.

Beim Anruf von Diensthandy zu Diensthandy ist die signalisierte Rufnummer rückruffähig. Sie können den Anrufenden direkt aus dem Anrufprotokoll zurückrufen.

Nebenstelle der TU Darmstadt zu Handy

Um vom Nebenstellentelefon aus ein Handy anzurufen, muss die komplette Handynummer gewählt werden.

Soll für ein Nebenstellentelefon eine Weiterleitungsoption auf das Handy eingerichtet werden, melden Sie dieses Dienstmerkmal bitte per E-Mail . Bitte beachten Sie, dass die Weiterleitung/Umleitung nach Extern weitere Kosten verursachen kann.

Voraussetzung für die Nutzung von VPN

Die Nutzung von VPN ist für gemeldete Diensthandy-Rufnummern und der Nebenstellennummer möglich.

Dies geschieht im Normalfall mit der Angabe der Rufnummer/Telefon auf dem Antragsformular.

Sollten Sie eine Sammelrufnummer haben, besteht die Möglichkeit eine weitere Ziffer anzufügen, zum Beispiel Rufnummer 71112: für das Diensthandy 17 711121, um mehrere Einträge zu ermöglichen.

Sobald die Daten bei T-Mobile vorliegen, ist die Option für das Diensthandy verfügbar. Sollte ihr Handy mit der 17- und ihrer Nebenstelle nicht erreichbar sein, melden Sie sich bitte per E-Mail an mobilfunk@hrz.tu-darmstadt.de.