Systemsicherung und Restore unter Linux/Unix

LTO-Bänder

Linux/Unix Systemsicherung

Die TSM-Client Software stellt Linux/Unix Nutzern keine direkte Möglichkeit zur kompletten Systemsicherung bereit. Der Effekt, den die Erstellung einer ASR-Diskette unter Windows hat, kann unter Linux/Unix durch Freeware Tools erzeugt werden.

Sehr zu empfehlen ist z.B. mkCDrec , das Sie unter http://sourceforge.net/projects/showfiles.php?group_id025327&package_id=17137&release_id=624019 herunterladen können.

Für jeden Server sollte die Grundinstallation (und Konfiguration) in CD-Form z.B. in Form eines Images vorliegen.

Dies erspart viel Zeit. mkcdrec (von Gratien D’haese) erfüllt genau diesen Zweck.

Mit diesem Programm ist es möglich ein ISO-Images anzufertigen, das folgende Systemkomponenten enthält:

  • Linux Kernel
  • Kernel Module
  • Hilfsprogramme (fdisk, mkfs, debugfs…)
  • Netzwerkunterstützung und Netzwerk Klient Software (Telnet, ftp,rsh…)

  • grundsätzliche Systemeinstellungen wie etc/hosts, etc/services Partitionsinformationen der Festplatte(n) und das Layout der Filesysteme.

Ausserdem ist mit mkcdrec auch das Klonen einzelner Festplatten eines Systems möglich.Das Systemimage kann im laufenden Betrieb des Servers erstellt werden..

Sie können Ihre mkcdrec CD zur Sicherheit auch nochmals über die TSM-Client Software sichern. Jedoch ist es ratsam bei einem kompletten Systemausfall direkt eine mkcdrec CD zur Hand zu haben und nicht noch nach der passenden Image- Version suchen zu müssen.

Sie sollten mit dieser CD, in der lage sein jedes AMD und Intel basierende GNU/Linux System nach einem Komplettausfall wieder bootfähig zu machen. Nach dem Systemrestore können Sie die TSM-Client Software auf dem betroffenen System installieren und die auf dem TSM-Server gesicherten Daten zurückspielen.