Mikrofone

Zugang zu den Mikrofonen

Die Hörsäle sind üblicherweise mit einem Headset-Mikrofon (Nackenbügel-Mikrofon) und mit einem Handmikrofon für Rückfragen aus dem Saal ausgestattet. Beide Mikrofone können gleichzeitig benutzt werden.

Die Mikrofone der zentralen Hörsäle werden nur noch über so genannte „Tote Briefkästen“ (meist Stahl- oder Möbelfächer) bereitgestellt. Den Umgang mit diesen „Toten Briefkästen“, den Mikrofonen und der installierten Medientechnik haben wir in einer Kurzanleitung erläutert.

Wie erhalte ich Zugriff auf die Mikrofone?

Bei Einmal-Veranstaltungen bekommen Sie üblicherweise Zugriff über die Hausmeister. Bei wiederkehrenden Veranstaltungen (z.B. Vorlesungen) können Sie bei uns einen Transponder (elektronischen Schlüssel) ausleihen, um das Fach selbst aufzuschließen.

Transponderausleihe

Um einen Transponder beim HRZ-Service ausleihen zu können, füllen Sie bitte dieses Formular aus und lassen es von Ihrem Institut abstempeln. Den Transponder selbst, können Sie dann im HRZ-Service abholen.

Mehr als zwei Mikrofone

Da in den meisten Hörsälen Funkstrecken für zwei Mikrofone installiert sind, ist der Betrieb weiterer drahtloser Mikrofone dort nicht möglich. Einige der größeren Säle sind jedoch mit vier Funkstrecken ausgestattet; diese finden Sie unter den Details der Ausstattung in TUCaN.

Sollten für eine Veranstaltung zwei gleiche Mikrofone (2x Headset- oder 2x Handmikrofon) besser geeignet sein, so besteht die Möglichkeit, den „Toten Briefkasten“ entsprechend zu bestücken.

Eine diesbezügliche Anforderung melden Sie uns bitte spätestens zwei Arbeitstage vor dem Termin über die E-Mail-Adresse .