HRZ-Service - Startseite

Der HRZ-Service

Der HRZ-Service ist die erste Anlaufstelle für Studierende und Mitarbeiter bei Fragen und Problemen rund um die TU-ID, die Athene-Karte, e-Mailing und den Zugang zum Campusnetz über das WLAN sowie dem Zugang zu e-learning und TuCan.
Darüber hinaus sind wir die Erstkontaktstelle für die Angebote / Dienstleistungen des Hochschulrechenzentrums.

Bitte beachten Sie, dass wir nur für die Dienste des HRZ-Service umfassenden Support anbieten können.
Diese sind das Drucken in den PC-Pools, das WLAN, der Verkauf der Handbücher des RRZN sowie die Mediengeräteausleihe.

Bei Fragen zu anderen Dienstleistungsbereichen des HRZ leiten wir Ihre Anliegen jedoch gerne an die zuständigen Stellen weiter.

Die Mitarbeiter in unserem HRZ-Service Büro in der Stadtmitte und Lichtwiesestehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.
Sie finden uns:

  • in der Stadtmitte:
    S1|03 Raum 020
  • auf der Lichtwiese:
    L4|02 Servicetheke Erdgeschoss

Ihr HRZ-Service Team

Aktuelle Informationen Ihres HRZ-Service

  • 15.04.2014

    Heartbleed-Bug: Auch einige TU-Angehörige sollten ihre Passwörter ändern

    Am HRZ nur wenige Systeme betroffen – Sicherheitsupdates sind eingespielt

    Die Sicherheitslücke Heartbleed ist seit vergangener Woche in den Medien. Am HRZ sind nur wenige Systeme betroffen. Einige Personen sollten jetzt trotzdem ihre Passwörter für die TU-ID und das NDS-Mailing ändern. Wer zur VPN-Verbindung den AnyConnect-Client für iPhones und iPads nutzt, sollte ein Sicherheitsupdate einspielen. weiter

  • 15.04.2014

    Abverkauf der RRZN-Handbücher geht weiter

    Alle Angobte auf einen Blick

    Sie können die Handbücher im HRZ-Service Stadtmitte (S1|03 Raum 020) erwerben, solange der Vorrat reicht.
    - Java Band 1 und 2 ab sofort jeweils für 2 € pro Stück
    - alle anderen Handbücher für 4 € pro Stück
    - Einrichtungen, Fachbereiche und Institute der TU Darmstadt können Sammelbestellungen aufgeben. (Mindestbestellung: 10 Stück, 3 € pro Buch) weiter

  • 07.04.2014

    E-Mail-Adressen und Passwörter gestohlen

    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik meldet: 18 Millionen Internetnutzer betroffen

    Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat einen neuen Fall von Identitätsdiebstahl bekannt gegeben: 18 Millionen E-Mail-Adressen und Passwörter sind gestohlen worden, darunter drei Millionen deutsche E-Mail-Adressen. weiter

  • 02.04.2014

    Altes Server-Cluster HRZpub wird abgeschaltet

    Die Server des alten HRZpub-Clusters werden zum 31. Mai 2014 vom Netz genommen. Zum 30. Juni 2014 werden alle Daten auf diesen Servern gelöscht, die nicht in den Homeverzeichnissen liegen. weiter

  • 27.03.2014

    Hinweis für E-Mailadministratoren: Neuer interner Post-Ausgangsserver ohne Registrierung nutzbar

    Ab sofort steht der neue interne Postausgangsserver mailout-intern.hrz.tu-darmstadt.de zur Verfügung. Dieser Server nimmt E-Mails an, die innerhalb der TU Darmstadt versendet werden. Er eignet sich demnach besonders als Postausgangsserver für dezentrale Server, die lediglich Statusmeldungen versenden sollen oder Geräte wie Drucker/Scanner, die Scans per E-Mail versenden sollen. weiter

  • 26.03.2014

    Umfangreicher Werkzeugkasten für wissenschaftliches Rechnen

    NAG-Campuslizenz: Kostenlos Entwicklungsumgebung und Bibliotheken nutzen

    Seit kurzen hat jedes Mitglied der TU Darmstadt kostenlos Zugriff auf die industriell erprobten numerischen Algorithmen der Numerical Algorithms Group (NAG). Der Fachbereich Physik und das Graduiertenkolleg „Computational Engineering“ haben die numerischen NAG-Algorithmen mit finanzieller Unterstützung des Hochschulpaktes 2020 permanent und campusweit lizensiert. weiter

  • 26.03.2014

    Aus Fotos dreidimensionale Objekte bauen

    Programmierpraktikum auf dem Lichtenberg-Hochleistungsrechner

    Im Rahmen der Lehrveranstaltung „Grundlagen der Informatik III“ am Fachbereich Informatik haben Studierende ein Verfahren implementiert, das aus Fotos das fotografierte Objekt rekonstruiert. Für diese Aufgabe nutzten sie den Lichtenberg-Hochleistungsrechner. weiter

  • 10.03.2014

    Nur noch mit dem AnyConnect-Client ins interne Datennetz der TU

    Änderung bei zentralem VPN-Zugang

    Aufgrund einer Umstellung auf dem zentralen VPN-Gateway der TU Darmstadt funktioniert die VPN-Verbindung von außerhalb in das Netz der TU Darmstadt nur noch mit dem AnyConnect-Client. weiter

  • 27.01.2014

    Persönliche Homepages werden abgeschaltet

    Das HRZ nimmt die alten Seiten am 30. April aus dem Netz

    Das Hochschulrechenzentrum stellt den Dienst der persönlichen Homepage zum 30. April 2014 ein. Die Homepages konnten bisher von Mitgliedern der Universität auch außeruniversitär genutzt werden und hatten die Adressen http://www.tu-darmstadt.de/~NAME bzw. http://homepages.tu-darmstadt.de/~NAME. Vorhandene Dateien und Ordner sollten rechtzeitig gesichert werden.

    Webauftritte, die mit dem Web Content Management System FirstSpirit erstellt werden, haben damit nichts zu tun. Sie sind von dieser Maßnahme nicht betroffen.