Ab sofort Sperrung alter MS Office-Formate aus Sicherheitsgründen!

14.01.2020

Update 14.01.2020: Folgende Archive-Formate wurden wieder freigegeben: zip, .gz, .tar, .rar sowie .7z. Aufgrund der Empfehlungen des Hessen-CERT und der aktuellen Bedrohungslage hat das CERT der TU Darmstadt beschlossen, dass der Empfang von älteren MS-Office-Dokumenten, Archiven und ausführbaren Dateien gesperrt wird, da diese Dateien ein besonderes IT-Sicherheitsrisiko darstellen.

Ab sofort können E-Mails mit Anhängen der folgende Datei-Formate nicht mehr empfangen werden: .doc, .docm, .dot, .dotm, .pot, .potm, .ppa, .pps, .ppt, .pptm, .xll, .xlm, .xls, .xlsb, .xlsm, .xlt, .xltm, .xlw sowie .exe. Alle Betreiber von dezentralen Systemen sind aufgefordert entsprechende Maßnahmen auch bei sich umzusetzen.

Absender_innen erhalten vom E-Mailsystem ihres E-Mail-Providers eine Fehlermeldung, die meist nur sehr technische Informationen enthält. Wir haben auf diese Benachrichtigung und ihren Inhalt keinen Einfluss. In der Regel wird der Fehler „550 unsupported fileformat“ oder ähnlich angegeben.

Falls Sie weiterhin mit Dokumenten arbeiten müssen, die Sie in den alten Formaten erstellt haben, konvertieren Sie die Dokumente in ein aktuelles Format und speichern Sie sie erneut ab.

Aus Sicherheitsgründen raten wir dringend davon ab, die alten Formate lokal bei Ihnen am Arbeitsplatz weiter zu verwenden.

Die Maßnahmen sind zunächst bis Ende Januar befristet und werden dann abhängig von der Gesamtsituation und den Rückmeldungen angepasst. Sollten Sie dringend entsprechende Dateien austauschen müssen empfiehlt das HRZ, dies z.B. über die Hessenbox zu machen.