DFNconf

Darmstadt, Schloss, Eingang mit TUD-Flaggen

DFNconf an der TU

Web-Videokonferenz-Tool für online Meetings

Über DFNconf – den Konferenzdienst im Deutschen Forschungsnetz (DFN) – können Sie kostenfrei Video- und Audiokonferenzen im Web oder auf mobilen Endgeräten durchführen.

Mitarbeitende können an Konferenzen teilnehmen oder sie selbst einrichten, Studierende können nur teilnehmen.

Insbesondere können Sie Ihren Bildschirm oder Fenster teilen, die Konferenz aufnehmen und ggf. auch streamen.

Hinweis: Aufgrund der in der aktuellen Lage gesteigerten Nutzung des Dienstes, ist möglicherweise zu Stoßzeiten mit Kapazitätsengpässen zu rechnen. Der DFN informiert hierzu aktuell.

Wie kann ich den DFN-Dienst nutzen?

Um als Veranstalter_in Meetings einrichten zu können, sind folgende Schritte notwendig:

  • Sie müssen einmalig Ihren Zugang zum DFN-Dienst in der Benutzerverwaltung des IDM-Systems der TU Darmstadt freischalten lassen. Dies funktioniert im IDM-Portal in der Rubrik „Zustimmungen“.
    Mit der Freischaltung wird die persönliche Zustimmung gegeben, dass das HRZ die dort angezeigten Daten zur Anmeldung über die Authentifikations- und Authorisierungsinfrastruktur des DFN (DFN-AAI) mit Shibboleth an den DFN weitergeben darf.
    >> Anleitung zur DFN-AAI Freischaltung
  • Nach erfolgter Freischaltung können Sie sich am Webkonferenz-Tool des DFN anmelden und online Meetings einrichten.

Meetingteilnehmer_innen erhalten eine Einladungs-E-Mail und klicken einfach auf den dort mitgeteilten Zugangs-Link.

DFNconf How-to
In diesem How-to finden Sie eine Zusammenfassung der Voraussetzungen, sowie eine Anleitung zur Organisation und Durchführung von Web-Konferenzen.

Funktionen

Technische Voraussetzungen