VRF

Virtuelle Routingdomain (VRF)

Das Netz der TU Darmstadt ist als geroutetes IP-Netzwerk (L3-Netz) aufgebaut. Das HRZ betreibt eine flächendeckende Routingtechnologie, die es erlaubt mehrere unabhängige logische Netze parallel auf der vorhandenen Netzwerkinfrastruktur zu betreiben. Das HRZ stellt diese Netze als virtuelle Routingdomains (Virtual Routing and Forwarding – VRF) zur Verfügung. Damit können Einrichtungen, die physikalisch auf mehrere Gebäude verteilt sind, ein „eigenes“ L3-Netz aufbauen. Der Zugang zu diesem Netz erfolgt an einer definierten Stelle und kann dort über eine Firewall abgesichert werden.

Servicemerkmale: Das bietet Ihnen das HRZ

  • Einrichten eines geschlossenen privaten Netzes, auch bereichsübergreifend
  • Bereitstellen der Schnittstellen und der Zugänge in das private Netzwerk
  • Überwachung der Schnittstellen und des Verkehrsweges zwischen den Bereichen
  • Hohe Verfügbarkeit und Ausfallsicherheit durch Redundanzen der beteiligten Router
  • Ende-zu-Ende Unterstützung bei Fehlersuche

Beachten Sie, dass keine L2-Netze außerhalb der Gebäude zur Verfügung gestellt werden können.

Wer kann diesen Service nutzen? Wie beantragt man diesen Service?

Der Service kann von Organisationseinheiten der TU Darmstadt beauftragt werden.

Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular, wir besprechen dann gemeinsam mit Ihnen das weitere Vorgehen.

Rahmenbedingungen

  • Die an den Standorten eingesetzten Netzkomponenten des HRZ sind MPLS-fähig. Dies wird seitens des HRZ geprüft, wenn Sie uns eine Anfrage mit den zu versorgenden Bereichen übermitteln.
  • Eine Vereinbarung zwischen Institut und HRZ wird abgeschlossen.

Entgelte

Dienst/Produkt Preis
(einmalig)
Preis
(jährlich)
Einrichten eines VRFs pro integriertes Netz/ Standort 100,00 € 0,00 €
Betrieb und Pflege der Konfiguration 0,00 € 100,00 €

Berechnungsbeispiel

Institut Y hat Büroflächen in einem Gebäude, sowie zwei Labore in zwei verschiedenen Versuchshallen. Die drei Standorte sollen über ein eigenes VRF verbunden werden. Die Verbindung zum TU-Netz erfolgt über eine Firewall, die am Hauptstandort installiert ist.

  • einmalige Einrichtungsgebühr:
    • Einrichtung der 3 Gateways: 3 x 100,00 € = 300,00 €
  • jährliche Gebühr:
    • Betrieb der Gateways: 3 x 100,00 € = 300,00 €