Housing

Housing – Institutsrechner in professionellen Serverräumen

Fachbereiche/ Fachgebiete/ Institute der TU Darmstadt können zukünftig ihre Rechencluster bequem und kostengünstig in den Rechnerräumen des Hochschulrechenzentrums (HRZ) unterstellen.

Einen Informations-Flyer gibt es hier: Housing

Leistungen des HRZ

  • Wartung und Beschaffung der Infrastruktur, zum Beispiel Klimaanlage, Netzwerk und Stromanschlüsse
  • Abschließbare Rackfächer (½ Rack = 19 Höheneinheiten, 1 Rack = 41 Höheneinheiten)
  • Luftgekühlte Stellfläche (bei anderen Anforderungen kontaktieren Sie bitte die Gruppe Hochleistungsrechnen)

Ihre Vorteile

  • Sie Sparen Geld und Zeit für die Beschaffung und Wartung der Infrastruktur!
  • Bei Neuinstallationen müssen Sie keine Racks beschaffen.
  • Sie können Ihre bisherigen Serverräume zu anderen Zwecken nutzen!
  • In der Regel eine erheblich größere Sicherheit durch bauliche Rahmenbedingungen und Zugangskontrolle
  • Speziell für Serverräume konzipierte Elektro- und Klimainfrastruktur
  • Zugang zu den Serverräumen 24 Stunden und 7 Tage die Woche

Wichtigste Bedingungen

  • Die Rechner müssen für 19"-Standardracks des HRZ geeignet sein und dort installiert werden
    (keine eigenen Racks).
  • Die Kühlung erfolgt über Luft-Kühlung durch Kaltgang-Einhausung
  • Die typische Leistungsdichte übersteigt nicht 10kW pro ganzes Rack
    (höhere Leistungsdicht nur in Absprache mit dem HRZ)
  • Minimale Abgabegröße: 1/2 Rack = 19 Höheneinheiten
  • Racks sowie eine Grundausstattung für Strom und Netzwerk stellt das HRZ.
  • Die eingestellten Rechner müssen vollständig remote-administrierbar sein.
  • Das Institut ist für Administration und Wartung seines Rechners selbst verantwortlich.

Weitere wichtige Details finden Sie in der Leistungsbeschreibung zum HRZ-Housing. Sie ist darüber hinaus auch Bestandteil der Leistungsvereinbarung zum HRZ-Housing.

Kostenbeteiligung

Der Rackplatz wird zu folgenden jährlichen Preisen zur Verfügung gestellt:

  • ½ Rack = 350 Euro pro Jahr
  • 1 Rack = 600 Euro pro Jahr

Alle weiteren Betriebskosten für das Hosuing werden bis auf weiteres aus zentralen Mitteln getragen.

In den Betriebskosten insgesamt sind anteilige Wartungskosten, Reparaturen, Materialien, Anschlusskosten (Netz) und auch Stromkosten enthalten.

Alle Dokumente