Antiviren-Software

Verhindern, Erkennen und Beseitigen von Schadprogrammen

Das HRZ hat zusammen mit anderen hessischen Universitäten den Virenscanner Sophos Anti-Virus als Antiviren-Software für den Uni-Campus lizenziert.

Nutzergruppen

Die Antiviren-Software kann von allen Mitarbeitenden und allen Studierenden der TU Darmstadt genutzt werden. Alle Berechtigten können die Software sowohl auf ihren dienstlichen bzw. studentischen Computern innerhalb des Campus der TU Darmstadt als auch auf ihren privaten Computern verwenden.

Servicemerkmale

Das bietet Ihnen der Service

  • Download der Antiviren-Software Sophos Anti-Virus für unterschiedliche Betriebssysteme (Windows, Linux, Mac OS X)
  • Verteilung der neuen Software-Versionen und IDE-Dateien im Campus durch eigenen Update-Server der TU Darmstadt
    • monatliche Updates der Antiviren-Software mit neuen Erkennungs-Strings für Schadprogramme (Identities) sowie eventuell geänderten Programm-Dateien
    • kontinuierliche Aktualisierungen und Herausgabe von neuen Identities als sogenannte IDE-Dateien
  • Durchsuchen (Scanning) von Dateien auf Ihrem Computer nach Schadprogrammen (Viren, Würmer, Trojaner, …)

Die Antiviren-Software Sophos Anti-Virus sowie die späteren Updates können nur innerhalb des Campus-Netzes der TU Darmstadt oder mithilfe eines VPN-Zugangs heruntergeladen werden.

Download Anleitung
Sophos Anti-Virus für Windows Installation und Deinstallation
Sophos Anti-Virus für Mac OSX Installation
Sophos Anti-Virus für Linux Installation
Wichtiger Hinweis
Die aktuelle Version von Sophos Endpoint Protection ist nicht kompatibel mit dem bevorstehenden Release von Apple macOS Big Sur. Beim Upgrade auf macOS Big Sur wird die Endpoint Protection deaktiviert. Wir empfehlen Kunden dringend, zu diesem Zeitpunkt kein Upgrade von macOS-Clients mit Sophos Endpoint Protection auf macOS Big Sur durchzuführen.

Bei diesem Service fallen für Sie keine Kosten an.