L4|02 HMZ

Übertragung zwischen den Hörsälen L4|02-201 und L4|02-202

 

Schritt 1 – Projektoren starten

Im Sende-Saal auf dem Touchpanel den Reiter BEAMER wählen. Die Projektoren einschalten und den Button SIGNAL ROUTING betätigen. Hier wird nun das Anschlußfeld für die Projektionsquelle (MTAF--) und anschließend die Signalform (HDMI oder VGA) gewählt. Diese kann dann einheitlich auf beide Projektoren geschaltet werden, oder es können zwei verschiedene Quellen auf jeweils den linken oder rechten Beamer geroutet werden. Dazu die entsprechenden Quellwahltasten und die Tasten “BEAMER 1“ und/oder “BEAMER 2“ als Senke nacheinander drücken.

 

Schritt 2 – Freigabe der Übertragung

Um die Übertragung einzuleiten, muß nun zusätzlich mit der Taste “SENDEN NACH SAAL …“, die Übertragung freigegeben werden. Die Freigebe kann durch wiederholtes Drücken derselben Taste wieder aufgehoben werden.

 

Schritt 3 – Übertragungsaufbau

Danach können die Beamer im Empfangs-Saal eingeschaltet werden. Vorgehen analog Sende-Saal. Auf der Seite SIGNAL ROUTING im Empfäger-Saal ist nun ein grün gerahmter Button mit dem Text “SENDEN AUS … AKTIV“ zu sehen. Damit wird signalisiert, das die Übertragung aus dem Sendesaal freigegeben ist. Mit den Quellwahl-Tasten “SAAL … BEAMER R“ und “ SAAL … BEAMER L“ werden nun die jeweiligen Projektorbilder als Quellen ausgewählt.

Die Zuordnung zum jeweiligen Projektor erfolgt automatisch, so daß das rechte Bild im Sende-Saal auch das rechte Bild im Empfänger-Saal ist und beim linken genauso.

Sowie eine Projektion aus dem Sendesaal im Empfänger-Saal gewählt wurde, wird die Übertragung aktiv geschaltet und auch der Ton wird nun in den Empfänger-Saal übertragen. Daß die Übertragung aktiv ist, zeigt ein gelbes Kästchen in der Mitte des unteren Randes auf dem Touchpanel.

Die Übertragung kann aus beiden Sälen beendet werden. Dazu einfach die Taste “ÜBERTRAGUNG BEENDEN“ im jeweiligen Saal drücken.