Support-Service Spezialist_in – im wissenschaftlichen Kontext (m/w/d)

Die Stabstelle „Wissenschaftliches Servicezentrum für Hochleistungsrechnen“ des HRZ bündelt die Aktivitäten des Hessischen Kompetenzzentrums für Hochleistungsrechnen (HKHLR) und des in der Bundesinitiative „Nationales Hochleistungsrechnen“ verankerten NHR4CES-Projekts der TU Darmstadt. Insbesondere verantwortet das Wissenschaftliche Servicezentrum für Hochleistungsrechnen ein umfassendes Beratungs- und Bildungsangebot, das Nutzern des Lichtenberg-Rechners der TU Darmstadt und anderer hessischer Hochleistungsrechner zur Verfügung gestellt wird. Damit sichert das Servicezentrum eine hohe Effizienz der Nutzung von High Performance Computing (HPC) Ressourcen und unterstützt Wissenschaftler_innen in der Erzielung hervorragender Ergebnisse in der simulations- und datengetriebenen Forschung.

In diesem Kontext sucht das HRZ zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine_n:

Support-Service Spezialist_in – im wissenschaftlichen Kontext (m/w/d)
(Kenn-Nr. 526)

Die Stelle ist auf 4 Jahre befristet.

Bewerbungsfrist: 08.10.2021

Ihre Tätigkeitsschwerpunkte:

  • Wissenschaftliche Koordination der HPC-Projektbeantragung, vor allem wissenschaftliche Einordnung der Begutachtung der Rechenzeitanträge
  • Organisation des wissenschaftlichen HPC-Supports in NHR4CES mit Fokus auf wissenschaftsorientierte Arbeitsprozesse
  • Konzeption von wissenschaftsorientierten Trainingsveranstaltungen für aktuelle HPC-Themen
  • Eigenständige Gestaltung der zentralen NHR-Projekte mit und für die Wissenschaftler_innen der anderen sieben NHR Standorte
  • Customizing des bestehenden Begutachtungssystems für die Bedürfnisse von Wissenschaftler_innen der TU Darmstadt

Das bringen Sie mit:

  • Abgeschlossenes Universitätsstudium oder Promotion in der Informatik oder in einem technischen oder naturwissenschaftlichen Studienfach
  • Erfahrung im Umgang mit Hochleistungsrechnern, Juvix-Programmierung und Rechnerarchitekturen
  • Umfassendes wissenschaftliches Interesse
  • Umfassende Prozess- und Projektmanagementerfahrung
  • Sehr gute Organisations-, Team- und Kommunikationsfähigkeit
  • Sehr gute Deutsch- und Englisch-Kenntnisse

Damit möchten wir Sie überzeugen:

  • Urlaub/Bildungsurlaub – 30 Tage Urlaub pro Jahr + 5 Tage Bildungsurlaub
  • Nachhaltig und Mobil – Freifahrtberechtigung im gesamten Regionalverkehr in Hessen durch das LandesTicket Hessen
  • Entfaltung und Gestaltung – umfassendes Weiterbildungsangebot und die Möglichkeit, innerhalb eines spannenden und wissenschaftlichen Arbeitsumfeldes etwas bewegen können und dürfen
  • Willkommenskultur – Onboarding mit Patenmodell für eine optimale fachliche und persönliche Integration ins Team
  • Perspektive erweitern in neuem Umfeld – geförderte EU-weite Personalaustausch-Programme an internationalen Partneruniversitäten
  • Fit & Gesund – kostenlose medizinische Vorsorgeuntersuchungen und umfangreiches vergünstigtes Sportangebot
  • Work-Life-Balance – flexible Arbeitszeitmodelle, um eine perfekte Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben zu ermöglichen, mobiles Arbeiten
  • Austausch auf Augenhöhe – flache Hierarchien und eine kollegiale und teamorientierte Unternehmenskultur

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50% oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV – TU Darmstadt). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen und Nachweise richten Sie bitte unter der Kenn-Nummer 526 per E-Mail an: .

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte ebenfalls an die genannte E-Mailadresse.