MANDA

Metropolitan Area Network Darmstadt

Das Metropolitan Area Network Darmstadt (MANDA) ist das regionale Hochgeschwindigkeitsnetzwerk der Wissenschaftseinrichtungen im Raum Darmstadt.

Grundidee von MANDA ist es, die Zusammenarbeit zwischen den Einrichtungen zu fördern und neue Möglichkeiten für Kooperationen zu schaffen.

Gleichzeitig sollen durch gemeinsame Nutzung von Netzressourcen Einsparungspotentiale erschlossen werden.

Das HRZ koordiniert das Projekt und arbeitet eng mit der man-da.de GmbH zusammen, welche den operativen Betrieb leistet. Weitere Informationen zum MANDA gibt es auf den Webseiten der man-da.de GmbH.

Name Position Telefonnummer
06151-
E-Mail-Adresse
Andreas Ebert Geschäftsführung -71023
Heike Henrich Assistenz der Geschäftsführung -71049
Lars Kollstedt Mitarbeiter -71027
Thomas Kraft Mitarbeiter -71028

Der RADIUS-Verbund ermöglicht, zentrale und dezentrale Dienste gegen die zentrale Benutzerdatenbank am HRZ oder die dezentral betriebenen Benutzerdatenbanken in den Fachgebieten zu authentisieren. Auch eine Authentisierung von Benutzer_innen aus anderen Forschungseinrichtungen wird dadurch ermöglicht. So können Nutzer_innen, die in anderen Fachgebieten oder Forschungseinrichtungen bereits registriert sind, ohne zusätzliche Anmeldungen Dienste wie zum Beispiel das Wireless LAN an der TU Darmstadt nutzen.

Die folgenden Dienste können genutzt werden:

  • Wireless LAN Zugang,
  • Mailrelay (SMTP-Auth, auch von extern z.B. für Laptops),
  • News Server,
  • DFN@Home (Modem, ISDN Zugang).

RADIUS-Account

Im RADIUS-Verbund selbst werden keine Accounts vergeben. Es wird Ihnen lediglich eine Möglichkeit gegeben, mit einem Account, den Sie bei einer/einem der teilnehmenden Einrichtungen/Institute erhalten haben, zentrale Dienste an der TU Darmstadt zu nutzen. Personen, die bereits eine TU-ID haben, können diese für alle zentralen Dienste des Rechenzentrums nutzen.

Bei Problemen kontaktieren Sie bitte die bei den Diensten angegebenen Ansprechpartner_innen.

Kosten

Für die Nutzung des RADIUS-Verbundes entstehen für die Nutzer_innen und die Fachgebiete keine Kosten. Die Aufnahme in diesen Verbund ist ebenfalls kostenlos.

Support

Falls Sie Hilfe bei der Nutzung der einzelnen Dienste benötigen, wenden Sie sich bitte an die dort angegebenen Ansprechpartner_innen.

Möchten Sie mit ihrer Benutzerdatenbank oder einem Dienst in den RADIUS-Verbund aufgenommen werden, so wenden Sie sich bitte per E-Mail an

Technik

Für die zentralen Proxy-Server des RADIUS-Verbundes werden redundante Server-Systeme betrieben, um eine hohe Verfügbarkeit dieses Dienstes zu gewährleisten. Als Software kommt freeRADIUS auf einem LINUX Betriebssystem zum Einsatz.

Teilnehmer am RADIUS-Verbund

Die folgenden Übersichten enthalten alle am RADIUS-Verbund teilnehmenden Einrichtungen und die dazu gehörigen RADIUS-Zonen. Mit einer Nutzerkennung einer dieser Einrichtungen können Sie zentrale Dienste des HRZ nutzen. Zur Nutzung von DFN@home ist eine Kennung aus der RADIUS-Zone nds_tud des Hochschulerechenzentrums der TUD erforderlich.

RADIUS-Zone Einrichtung
architektur.tu-darmstadt.de Fachbereich Architektur
cased_tud Center for Advanced Security Research Darmstadt
iim_tud Informationsverarbeitung im Maschinenbau
iss_tud Integrierte Schaltungen und Systeme
mathe_tud Fachbereich Mathematik
mes_tud Fachgebiet Mikroelektronische Systeme
nds_tud Hochschulrechenzentrum
rbg_tud Rechnerbetriebsgruppe der Informatik
spz_tud Sprachenzentrum
RADIUS-Zone Einrichtung
stud_fhd Fachschaft Informatik
fhrz_fhd IT-Dienste und Anwendungen
RADIUS-Zone Einrichtung
hs-rm.de Hochschule RheinMain