Firewall & VPN für Einrichtungen der TU

Schützen Sie Ihr Institutsnetz!

Zum Schutz Ihres Institutnetzes vor unerwünschten Netzwerkzugriffen bietet Ihnen das HRZ die Installation einer Firewall am Zugang zum Institutnetz an. Das HRZ übernimmt dabei die Konfiguration, die Inbetriebnahme und den Betrieb der Firewall auf Basis Ihrer Vorgaben. Im Rahmen dieses Angebots besteht auch die Möglichkeit, sich einen VPN-Zugang in das Institutsnetz einrichten zu lassen.

Nutzergruppen

Den Service können Einrichtungen der TU (Fachbereiche, zentrale Einrichtungen), der Zentralverwaltung, Hochschulgruppen sowie studentische Gremien erhalten.

Servicemerkmale

Das bietet Ihnen der Service

  • Firewall – Absicherung des Kundennetzwerkes gegen unerwünschte Zugriffe von außen
  • Bereitstellung eines VPN-Zugangs ins Kundennetz (optional)
  • Absichern des Netzes gegen Zugriffe aus dem Kundennetz heraus (optional)
  • Absicherung mehrerer Netze, zum Beispiel Servernetz, DMZ (optional)

Die zur Serviceerbringung nötigen Geräte, Software und entsprechende Lizenzen sind vom HRZ mit einem Wartungsvertrag abgesichert und werden im Rahmen der abgeschlossenen Vereinbarung – nach Ausfall – ersetzt.

Voraussetzung für die Installation einer Firewall sind ein oder mehrere Subnetze (IPv4/IPv6) an der TU Darmstadt. Der VPN-Client unterstützt Windows, MacOS und Linux sowie iOS und Android.

Dieses Angebot ist gebührenpflichtig. Eine Übersicht der Preise finden Sie hier.

Um die Konfiguration auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen, wird ausgehend von einer Basiskonfiguration, gemeinsam mit Ihnen die Erstkonfiguration erarbeitet und das passende Firewall-Modell herausgesucht.

Kontaktieren Sie uns über unser Kontaktformular, wir besprechen dann gemeinsam mit Ihnen das weitere Vorgehen.

Der Service steht Ihnen dann zum vereinbarten Datum zur Verfügung. Eine Vorlaufzeit von einer Arbeitswoche ist zu beachten.