Kauffrau_mann für Digitalisierungsmanagement

Arbeitsgebiet

Kaufleute für Digitalisierungsmanagement beschaffen informations- und telekommunikationstechnische Systeme und verwalten diese. Sie arbeiten in Projekten zur Planung, Anpassung und Einführung von Systemen der Informations- und Telekommunikationstechnik. Sie ermitteln Benutzeranforderungen, planen und erstellen Anwendungslösungen und sorgen für die Beratung und Schulung der Anwender_innen. Zudem stellen sie sowohl die Wirtschaftlichkeit als auch die kunden- oder nutzerorientierte Organisation von Projekten sicher.

Ein Schwerpunkt liegt dabei im kaufmännischen Bereich, wie zum Beispiel die Kosten-Nutzen-Analyse neuer Computer oder Netzwerkerweiterungen. Sie sind Mittler_in und Verbindungsglied zwischen den Anforderungen der Fachabteilungen und beraten und unterstützen die eher technisch orientierten Mitarbeiter_innen bei der Realisierung der IT-Systemlösungen.

Ausbildung zur/zum Kauffrau_mann für Digitalisierungsmanagement
  • Analyse von Geschäftsprozessen im Hinblick auf den Einsatz von IT-Systemen
  • Beratung über Einsatzmöglichkeiten von informations- und telekommunikationstechnischen Systemen
  • Ermittlung des Bedarfs an informations- und telekommunikationstechnischen Systemen und deren Bedarfsdeckung
  • Erstellung und Implementierung von Anwendungslösungen unter Beachtung wirtschaftlicher und fachlicher Aspekte
  • Erarbeitung von Anforderungsprofilen
  • Projektplanung, -durchführung und -kontrolle bei der Systemeinführung
  • Schulung der Benutzer_innen
  • Administration der Systeme
  • Ausbildungsdauer: drei Jahre, bei überdurchschnittlicher Leistung Verkürzung um ein halbes Jahr möglich
  • duale Berufsausbildung, das heißt Berufsschule (Heinrich-Emanuel Merck Schule in Darmstadt plus Arbeit im Betrieb im Wechsel (6x/Jahr 2 Wochen Berufsschule)
  • betriebsinternes Kurssystem, Teilnahme an Schulungen, Arbeit im laufenden Betrieb
  • echte Verantwortung (keine Lehrwerkstatt)
  • Arbeitszeit: 40h/Woche, Urlaub: 30 Tage/Jahr außerhalb der Berufsschulblöcke
  • Vergütung: nach den Richtlinien des Tarifvertrags der TU Darmstadt
  • Freifahrtberechtigung für den Öffentlichen Nahverkehr in Hessen
  • einen guten Realschulabschluss, gute Noten in Mathematik, Deutsch und Englisch
  • ein ausgeprägtes Interesse an IT
  • die Bereitschaft zum und Freude am Arbeiten im Team
  • technische Neugierde, Abstraktionsvermögen, Engagement und Selbstständigkeit