Die Athene-Karte an der TU Darmstadt

Die Athene-Karte der TU Darmstadt

Bild einer Beispiel-Athene Karte. Created by 'li68lisa (Merlau, Elisabeth) (Merlau, Elisabeth)' on uploading a picture

Die personalisierte Athene-Karte wird für alle Studierenden und Mitarbeitende der TU Darmstadt ausgestellt.

Die multifunktionale Chipkarte macht das Studentenleben und das Arbeiten an der TU bequemer, denn neben der Ausweisfunktionalität als Angehörige_r der TU Darmstadt, bietet Ihnen die Athene-Karte eine Vielzahl von Funktionen.

Die Athene-Karte bietet Ihnen

Ihr Weg zur Athene-Karte

Die Athene-Karte wird für alle neuen Studierenden und Mitarbeitenden der TU Darmstadt ausgestellt. Voraussetzung für die Erstellung ist eine aktive TU-ID.

  1. Mitarbeitende prüfen ihre dienstlichen Kontaktdaten im IDM-Portal unter „persönliche Accountverwaltung“ in der Kategorie „dienstliche Kontakdaten pflegen“. Für Studierende ist dies nicht notwendig.
  2. Laden Sie unter dem Reiter „persönliche Daten“ ein Foto im Benutzerportal hoch, das den technischen Anforderungen entspricht. Wenn Sie Unterstützung benötigen, nutzen Sie das Angebot unserer Fotostation an den Servicetheken.
  3. Ihre Athene-Karte liegt etwa eine Woche nach Freigabe des Fotos für Sie bereit. Sie werden per E-Mail informiert.

Studierende können die Athene-Karte an der Ausleihtheke in der ULB Stadtmitte
zu den Öffnungszeiten abholen.

Mitarbeitende erhalten die Athene-Karte an der zuständigen HRZ-Servicetheke.

Die Athene-Karte wird nur persönlich an den Inhaber gegen Vorlage eines Lichtbildausweises ausgegeben.

Wichtig

Diebstahl der Athene-Karte

Lassen Sie bei Diebstahl die Karte unverzüglich in der ULB (06151 – 16-76210) sperren.

Eine neue Athene-Karte können Sie im HRZ-Service, Standort Stadtmitte, ausdrucken lassen. Bringen Sie eine polizeiliche Verlustmeldung mit. So sparen Sie die Gebühr von 20,- Euro. (Siehe auch „Meine Athene-Karte wurde gestohlen. Was muss ich tun?“)

Entgelte

Für die Ausstellung und den Erhalt der ersten Athene-Karte wird kein Kostenbeitrag erhoben. Bei Neuausstellung, z.B. bei Verlust, fällt eine Gebühr von 20,- Euro an.