Virtuelle Server

Sicher, zuverlässig und flexibel

Mit dem Service Virtuelle Server (V-Server) stellt das HRZ ein zentrales Angebot zur Verfügung, das Einrichtung und Betrieb virtueller Maschinen erleichtert. Sie nutzen vorhandene Serverinfrastraktur ohne eigene weitere Hardwarebeschaffung, sind aber eigenverantwortliche_r Administrator_in der virtuellen Maschinen.

Nutzergruppen

Der Service kann von Organisationseinheiten der TU beantragt werden.

Servicemerkmale

Das bietet Ihnen der Service

  • performante Netzwerk- und Storage-Infrastruktur
  • hochverfügbare Technik ohne zusätzliche Hardwarewartung durch die Nutzer_innen
  • Monitoring der zentralen Infrastruktur
  • Disaster-Recovery
  • bedarfsgerechte Erweiterung der Ressource
  • verlässlich geplante und angekündigte Systemzeiten
  • Das Subnetz/die IP-Adresse für den Server wird durch das HRZ vorgegeben oder muss im zentralen Serverraum verfügbar sein.
  • Die Rechneranmeldung erfolgt durch das HRZ. Nutzer_innen können zusätzliche Aliase nach ihren Wünschen und aus eigenen Domänen anmelden.
  • Bei Security-Vorfällen ist das HRZ dazu berechtigt, virtuelle Server netzwerkseitig zu sperren (Securityabkommen).
  • Die Nutzerin bzw. der Nutzer ist für das applikationsspezifische Backup selbst verantwortlich.

Die Nutzungsbedingungen beschreiben und regeln die konkrete Nutzung des Services.

Dieses Angebot ist gebührenpflichtig.

Zur Auswahl stehen zwei verschiedene Basispakete, welche die gängigen Leistungsanforderungen abbilden.

Übersicht der Basispakete und Preise

Informationen über die angebotenen Betriebssystemversionen