TU VPN

Ihre sichere Verbindung ins TU-Netz

Sie wollen außerhalb der TU Darmstadt über eine gesicherte Verbindung an das Datennetz der TU Darmstadt oder ins Internet? Die Virtual Private Network-Technik (VPN) ermöglicht neben dem Aufbau einer gesicherten und authentisierten Verbindung ins TU-Netz auch den Zugriff auf Ressourcen, die nur für die Nutzung durch Studierende und Mitarbeitende der TU freigegeben sind.

Nutzergruppen

Der Service steht allen Angehörigen der TU Darmstadt und allen Gästen mit TU-ID zur Verfügung.

Servicemerkmale

Es stehen zwei Profile zur Verfügung...

Profil „extern“

  • Bei diesem Profil erhalten Sie eine IP-Adresse aus dem TU-Netz und es werden nur Verbindungen in die TU über den VPN-Client geroutet. Die Nutzung interner Ressourcen ist somit möglich. So kann zum Beispiel von außerhalb der TU in First Spirit gearbeitet werden.

Profil „campus“

  • Bei diesem Profil erhalten Sie eine IP-Adresse aus dem TU-Netz und alle Verbindungen werden über das VPN geführt. Dadurch ist auch der Zugriff auf externe Ressourcen möglich. So kann zum Beispiel die Elektronische Zeitschriftenbibliothek der ULB außerhalb der TU genutzt werden.

Externe Verbindungen sind schneller als beim Profil „campus“. Das Profil „extern“ ist daher zu bevorzugen, wenn keine externen Ressourcen als TU-Mitglied benutzt werden müssen.

Wie kann ich eine VPN-Verbindung herstellen?

Für den Verbindungsaufbau benötigen Sie lediglich einen VPN-Client auf Ihrem Rechner und eine aktive TU-ID.
Download und Installationshinweise

VPN-Verbindungen aus Wohnheimen

Von den Studentenwohnheimen aus ist der Zugriff auf die VPN-Gateways unterbunden. Der Grund liegt in der Tatsache, dass das Verkehrsvolumen für externen Traffic für die Wohnheime monatlich limitiert ist. Durch Verwendung der VPN-Gateways würde diese Einschränkung umgangen werden.

Unterstützt werden die aktuellsten Versionen folgender Systeme: Windows, MacOS, Linux 64bit, Android und iOS.

Weitere Betriebssysteme können den Service über freie Software (z.B. openConnect) nutzen. Einen Support kann das HRZ hierfür jedoch nicht leisten. Allerdings unterstützt die Nutzerberatung des HRZ bei der Installation.

Bei diesen Service fallen für Sie keine Gebühren an.